Gesundheit

Die Kampfkunst Karate ist seit jeher aufgrund ihrer östlichen Herkunft auch traditionell mit dem Thema „Gesundheit“ eng verwoben. So verwundert es nicht, dass Karate tatsächlich zu den gesündesten Sportarten zählt, die mit besonderer Achtung auf sich und andere ausgeführt wird. Daher ist auch in hohem Alter ein gesundheitsförderndes Training möglich. Nur 0,3 % aller Sportunfälle finden in der Sportart Karate statt. Im Jahr 2003 wurde Karate von der Weltgesundheitsorganisation WHO zum gesundheitsfördernden Sport erklärt was zu vielzähligen Kooperationsveranstaltungen mit der Barmer Gesundheitskasse führt.

Selbstverteidigung

Karate entstand aus dem Bedürfnis, sich selbst in Wort und Tat verteidigen zu können. Es dient daher nicht der aggressiven Angriffshaltung, sondern lediglich der Abwehr von Angriffen. Die Techniken und Strategien, die in dieser Kampfkunst über viele Jahrhunderte entwickelt wurden, sind durch verschiedene Lehrmethoden von Meister zu Schüler weitergegeben worden. Bereits bei Kindern ist eine positive Entwicklung des Selbstvertrauens und der Selbstbehauptung in kritischen Situationen zu erkennen.

Kyusho Jitsu

Mit Kyusho Jitsu bezeichnet man die negative Stimulation der gegnerischen Vitalpunkte. Angriffe auf Nerven, Muskeln und Akupunkturpunkte sind sehr schmerzhaft und können im Ernstfall enorme Auswirkungen zeigen. Kyusho Jitsu ist im traditionellen Karate integriert und wird nicht als eigenständige Kampfkunst gelehrt. In der Selbstverteidigung ist das Wissen um empfindliche Stellen des gegnerischen Körpers sehr vorteilhaft. Daher ist Kyusho Jitsu meist in der Selbstverteidigung enthalten.

Karate für Ältere

Im Gegensatz zu weiten Teilen der Kultur der westlichen Hemisphäre wird in der japanischen Kultur dem Alter eine hohe Bedeutung zugemessen und in einem ebenso bedeutenden Maße Respekt zuteil. Diese „Anerkennung“ des Alters verwirklichen wir durch unser Angebot eines speziell auf lebenserfahrene Menschen abgestimmtes Training. Im Breitensport bzw. der Kampfkunst stehen nicht der Wettbewerb und jugendliche Dynamik im Vordergrund, sondern es wird auf die Lebenserfahrung und den bewussten Umgang mit dem eigenen Körper wertgelegt.

Karate für Kinder/ Jugendliche

Karate fördert Koordination, Konzentration und pädagogische Aspekte ebenso positiv wie die gesamte Bewegung aus sportmedizinischer Sicht. Gerade heute im bewegungsarmen und hektischen Alltag der Kinder ist dies ein wichtiger Beitrag für die Gesundheit!

Ergänzende Übungen

Im Rahmen des Karatetrainings steht nicht nur die Karatetechnik an sich im Fokus, sondern das Gesamtheitliche Bild des Budo wird vermittelt. Dazu zählen auch: – Meditation (Zazen: Sitzmeditation; Reduziert Stress, fördert die Konzentration) – Tai Chi, Qi Gong (meditative Bewegungsformen zur Kultivierung von Körper und Geist) – Waffenübungen (Kobudo)

Sport/ Wettkampf

Der Wettkampf ist im Bayerischen Karate Bund bis hin zur Weltebene eine weitere Säule des Karate. Wer möchte, kann sich auf Meisterschaften und Turnieren mit anderen Sportlern messen.

Das Training am 16.07.2019 entfällt! ----Sommerpause von 29.07. - 18.08.2019! Das Training entfällt in dieser Zeit komplett! Wir wünschen allen schöne Ferien!
Hello. Add your message here.