BKB Breitensporttag – Nur mit guten Freunden kann man richtig feiern! 10 Jahre Karate TSV Ober-/Unterhaunstadt

Gegründet wurde unsere Karate Abteilung im TSV Ober-/Unterhaunstadt im Herbst 2009 von ein paar begeisterten Karatekas, die einen Neuanfang starten wollten. Der TSV bot uns dazu optimale Möglichkeiten, mit einer zentralen Lage sowie einer großen Trainingshalle. Ohne Fritz und Erich hätte es nicht funktioniert, denn sie haben sofort, ohne zu zögern, Trainingseinheiten für alle Graduierungen angeboten und wurden auch von Raimund tatkräftig unterstützt. Im Laufe der Jahre konnten wir sowohl unser Trainerteam als auch die Mitgliederzahl deutlich steigern. Heute zählen wir 97 Mitglieder, wovon 37 Kinder und Jugendliche sind. Unser ältestes Mitglied ist 69 Jahre alt und unser jüngstes Mitglied 6 Jahre jung – eine optimale Bandbreite. Stolz sind wir über 40 DAN-Träger in unseren Reihen, vom 1. bis zum 8. DAN ist alles dabei. Bekannt geworden sind wir zum einen natürlich durch Fritz Oblinger, zum anderen aber auch durch die sehr große Anzahl an Lehrgängen (u. a. BKB, EKA Level und Kyusho Jitsu Lehrgänge), welche wir bereits ausgerichtet haben.

So hat es uns wahnsinnig gefreut, dass passend zu unserem 10 jährigen Jubiläumslehrgang am 26. und 27. Oktober 2019 wieder knapp 100 Teilnehmer gekommen sind, um mit uns zu feiern und spannende Trainingseinheiten zu erleben. Zur Begrüßung wurden die Urkunden des BKB und DKV überreicht und auch unser Vereinsvorstand ließ es sich nicht nehmen, ein paar Worte an uns zu richten. Als Trainer konnten wir Hanshi Fritz Nöpel, 10. DAN, sowie Lothar J. Ratschke, 8. DAN, und Fritz Oblinger, 8. DAN, begrüßen. Fritz und Lothar vermittelten uns in den Trainingseinheiten verschiedenste Kata und passende Anwendungsmöglichkeiten. So beschäftigten wir uns mit den Heian Katas (u. a. Heian Yondan), aber auch mit der Kanku Sho und der Nijushiho. Dabei wurde auf die korrekte Ausführung der Bewegungen genauso viel Wert gelegt, wie auf Schnelligkeit, Genauigkeit und Biomechanik. Hanshi Fritz Nöpel gab uns im Mondo einen Einblick in die Geschichte und die wichtigen Werte des Karate-Do und untermalte dies durch den Bericht von seinen eigenen Erfahrungen. Er stellte einmal mehr heraus, dass man durch das Leben der Kampfkunst mit all ihren Facetten zum Mensch wird. Außerdem bedarf es einer großen Ausdauer, bis man Karate vollumfassend begreifen kann, denn dazu gehören sowohl die Form, das individuelle Bunkai wie auch die Elemente und Tiere im Karate. Nach seiner praktischen Einheit gab er uns mit, dass wir alle noch an unserer richtigen Distanz zum Partner arbeiten müssen. Denn damit steht und fällt eine effektive Abwehr bzw. ein effektiver Konter.

Am Abend des 26. Oktober 2019 stellten dann noch elf Prüflinge ihr Können unter Beweis. Es wurden Prüfungen vom 1. bis zum 4. DAN erfolgreich abgelegt. Besonders freuen wir uns darüber, dass unser Dojoleiter Fabian nun Träger des 4. DAN ist. Allen Prüflingen gratulieren wir an dieser Stelle nochmals herzlich!

Es war also durchweg ein gelungener Lehrgang und wie ihr uns kennt, werden wir auch nächstes Jahr wieder einige Lehrgänge ausrichten. Zwischenzeitlich gibt es aber noch einen Grund zu feiern, denn unser Hauptverein, der TSV Ober-/Unterhaunstadt, wird in 2020 100 Jahre alt. Von 19. – 21. Juni 2020 findet dazu ein Fest statt und ihr seid alle herzlich eingeladen.

Erfolgreiche Kyu-Prüfungen

Vor Kurzem konnten unsere Kyu-Träger ihr Können unter Beweis stellen. Durch die Vorführung von Kihon, Kata und Kumite zeigten sie die Ergebnisse ihres bisherigen Trainingsfleißes. So haben letztendlich 16 Prüflinge erfolgreich die Prüfung bestanden. Wir gratulieren an dieser Stelle nochmals herzlich!

DKV / BKB Kyusho-Tag am 28.09.2019

Zum diesjährigen Kyusho Highlight konnten hoch spezialisierte Trainer gewonnen werden. So bestand das Trainerteam aus Achim Keller (8. DAN), Zsolt Szenasi (8.DAN), Fritz Oblinger (8. DAN), Murat Cicek (6. DAN) und Marco Leib (4. DAN).
Angepasst an die jeweiligen Vorkenntnisse konnte man sein Wissen als Anfänger oder Fortgeschrittener facettenreich erweitern. Ganz sicher war am Ende, dass wir alle viele Hausaufgaben zu machen haben.

So bestanden die Inhalte beispielsweise aus der Wirkungsbetrachtung der Yin und Yang Meridiane und der Quadranten Aufteilung des Körpers. Gleichzeitig ging es gerade bei den Fortgeschrittenen darum, die Position des Partners zu erkennen und im Richtigen Moment effektiv zu agieren. Dabei spielte vor allem die Wahrnehmung und Beeinflussung des Energiefelds des Partners eine wesentliche Rolle. So flossen am Ende alle Aspekte zusammen: In der richtigen Distanz und im richtigen Moment sollte „punktuell“ (auf Vitalpunkten) effektiv verteidigt werden.

Bei den Anfängern lag der Fokus auf der grundsätzlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Vitalpunkte und Meridianbahnen. Die unterschiedliche Trefferwirkung konnte am Partner dann auch gleich moderat geübt werden. Gerade Murat legte hier Wert auf die Vermittlung möglicher Reanimationsmaßnahmen.

Insgesamt  betonten alle Trainer, dass wir mit unseren Partnern sorgfältig umgehen sollen, damit wir auch nächstes Mal wieder gemeinsam trainieren wollen und können. Denn der nächste Kyusho Jitsu Lehrgang kommt gewiss. 🙂

 

Sommerpause von 29.07. – 18.08.2019!

Auch die Karateabteilung geht in die Sommerpause. Von 29.07.2019 bis einschließlich 18.08.2019 findet kein Training statt. Danach nehmen wir wieder den regulären Trainingsbetrieb auf. Nur das Kindertraining um 17:00 Uhr pausiert bis zum Ende der Sommerferien und startet erst wieder am 16.09.2019. Die Kinder sind jedoch herzlich eingeladen, ab 19.08.2019 in das Montagstraining um 18:30 Uhr zu kommen. Wir wünschen euch allen erholsame Ferien und einen wunderschönen Sommer!

Erfolg beim Funakoshi Cup

Unsere Wettkämpfer Jonas, Berke und Lena waren nach der Oberbayerischen und Bayerischen Meisterschaft nun auch auf dem Funakoshi Cup in Lauf auf dem Tatami zu sehen. Dieser Wettkampf war ein großes und gut organisiertes Turnier mit über 500 Starts und es wurde auf fünf Tatamis ausgetragen. Das internationale Starterfeld war hochkarätig, teils mit Landeskaderathleten, die dieses Turnier auch als Vorbereitung zu deutschen Meisterschaften nutzten. In der Disziplin Kata belegte Jonas Platz 1,  Berke Platz 2 und Lena Platz 3. Berke ging auch im Kumite an den Start und erreichte Platz 2. Wir gratulieren ihnen an dieser Stelle nochmals herzlich und freuen uns mit ihnen!

BKB Trainermeeting

Das diesjährige BKB Trainermeeting bot sowohl für Leistungs- und Breitensportler sowie auch für traditionell orientierte Karateka ein interessantes Programm. Die drei Sparten wurden von Fritz Oblinger (8. Dan), Jamal Measara (9. Dan Karate, 7. Dan Aikido, 8. Dan Kobudo) und Mohammed Abu Wahib (5. Dan) eindrucksvoll vermittelt. So ging es bei Momo beispielsweise um die Katas Gojushiho Sho und Sochin und das Herausarbeiten und Festigen der Details. Zudem gab er einen Eindruck in seine Trainingsmethoden und bestimmt wird der ein oder andere Teilnehmer die Stabi-Übungen ins Training im eigenen Dojo einfließen lassen. 😉 Ihm war dabei wichtig, dass man als Trainer die Stärken der Athleten fördern und ihnen nicht den eigenen Stempel aufdrücken soll.
Jamal Measara stellte in seinen Einheiten die Zusammenhänge zwischen Okinawa Karate, Seibukan Karate, Shotokan Karate, Jiu Jitsu und Aikido her. Dies vermittelte er durch entsprechende Katas und deren Anwendung. Dabei konnte dann so mache Hebeltechnik entdeckt und ausprobiert werden. In der letzten Einheit des Tages konnten dann nochmals alle Interessierten erste Erfahrungen im Bereich des Kyushoi Jitsu bei Fritz sammeln.

Bayerische Meisterschaft in Waldkraiburg

Am 23.02.2019 fand die Bayerische Meisterschaft in Waldkraiburg statt. Daran haben auch drei unserer Karateka als Wettkämpfer teilgenommen. Zudem war Matthias als Kampfrichter vor Ort eingesetzt. Richtig stolz können Lena, Jonas und Berke auf ihre Leistungen sein. Denn Lena holte sich in der Disziplin Kata Einzel der Junioren (weiblich) den 3. Platz. Jonas stellte sein Können ebenfalls in der Disziplin Kata Einzel Junioren (männlich) unter Beweis und wurde mit dem 2. Platz belohnt. Berke sicherte sich in der Disziplin Kata Einzel U21 (männlich) den 4. Platz und ging auch in der Disziplin Kumite U21 (-75 kg, männlich) an den Start. Wir freuen uns mit ihnen und gratulieren auf diesem Weg nochmals herzlich!

dig
dav
dav

Helau!!!

Am Rosenmontag haben wir gemeinsam den Fasching gefeiert. Bei stimmungsvoller Musik, lustigen Spielen und in närrischem Gewand kam bestimmt keine Langeweile auf. Zum Abschluss gab es dann noch Krapfen, um die Kraftreserven wieder aufzufüllen.